Hochzeitsfotografie: Ja, ich will ♡

Hochzeiten wollen gut geplant sein, dachte ich zumindest immer. Aber dann kam Corona und die Welt stand plötzlich Kopf. Nichts mehr war, wie einst geplant und Improvisationstalent und Spontanität waren plötzlich gefragte Charaktereigenschaft.

Wer dieses Jahr heiraten wollte brauchte Nerven aus Stahl. Das Zittern und Warten hat aber leider nicht bei allen geholfen. Viele Pläne zu Heiraten mussten vertagt werden. Nicht so die Zivil-Hochzeit von Camilla und Robert. Mit einer grossen Portion Humor, Geduld und Spontanität kämpften sie erfolgreich gegen die bestehende Situation an. Im Zivilstandesamt von Winterthur waren nur ein paar enge Freunde des Brautpaares anwesend. Familie und weitere Freunde, die wegen geschlossenen Grenzen nicht dabei sein konnten, wurden per Live-Stream zugeschaltet. Und so kam es einem ein bisschen so vor, als wäre die halbe Welt im Lindengut versammelt, um dem Ja-Wort entgegen zu fiebern. Ein intimer Moment, geteilt mit der Welt. Ein hoch auf die moderne Technik.

Ich habe tiefsten Respekt vor allen Brautpaaren, die dieses Jahr geheiratet haben. Respekt weil kurzfristig alle Träume und Ideen umgestalten werden mussten. Respekt davor, dass das Brautpaar nicht darüber traurig war, was alles nicht stattfinden konnte, sondern im Fokus behielt, dass es an diesem Tag darum geht, den Lieblingsmensch zu heiraten.

Danke für alle diese Herzens-Momente, die Ihr dieses Jahr mit mir geteilt habt.

Weitere wunderschöne Hochzeitsmomente gibt es in der Hochezitsgalerie


52 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Homestory